Mit dir würde ich auch in die Bezirksliga gehen.

Ein besorgter Liebesbrief an die Diva vom Main.

Liebste SGE,

Mit dir würde ich auch in die Bezirksliga gehen.

2003 gegen Reutlingen haben wir uns „Nie mehr zweite Liga“ geschworen, 2005 und 2012 den Schwur erneuert. In Porto und gegen Bordeaux hast du mich hemmungslos begeistert, in Düsseldorf bodenlos blamiert. Aber das war okay! Eine ‚Diva‘ nennen sie dich – Meine Diva! Das bist nun mal du, temperamentvoll, emotional, aufregend. Und dafür liebe ich dich. Doch was momentan passiert, das kann ich mir einfach nicht erklären. Aber das kannst du vermutlich selbst nicht mal.

Was ist nur los mit dir?

Deine Mannschaft ist besser als die meisten der letzten Jahre. Und sie spielt nicht außergewöhnlich schlecht. Du hast die besten Fans der Welt. Auch wenn sie hin und wieder über die Stränge schlagen. Du hast dich in der Winterpause sinnvoll verstärkt. Obwohl das viele nicht glauben wollen. Du hast eine gute Vorbereitung gespielt, ohne große Verletzungen und Zwischenfälle. Nicht wie im Sommer gegen Leeds United.

Woran liegt es?

Liegt es Vorstand und Aufsichtsrat, die unüberlegt und bisweilen chaotisch agieren? Sind es die Schiedsrichter, die gefühlt Woche für Woche mehr Souveränität einbüßen? Waren es die vielen Verletzungen zu Beginn der Saison, die dich Luc oder (mal wieder) Sonny gekostet haben? Oder liegt es am Trainer, wie viele andere meinen?

Ich weiß es nicht.

Ich weiß nur, dass du ohne erkennbares Konzept, weder vorne noch hinten, in der Offensive und der Defensive, keine Spiele gewinnst. Dass du ohne taktische und emotionale Einheit keine Punkte holen kannst, nicht gegen Darmstadt, nicht in Mainz oder Köln oder sonst wo. Dass du mit solchen Spielen nicht noch einmal die Chance bekommst, mit 12.000 nach Bordeaux zu fahren, ob mit Bus oder Bahn oder Flugzeug – ganz egal.

Ich weiß nur, dass du mit solchen Spielen, im Waldstadion und anderswo, nicht die Klasse halten kannst.

Ich weiß nur, dass wir mit solchen Auftritten absteigen.

Liebe Eintracht, natürlich gehe ich mit dir in die 2. Bundesliga. Trotz allem. Aber sind wir überhaupt bereit dafür?

Es ist noch nicht zu spät, denk bitte noch mal drüber nach. Und wenn schon nicht für mich, dann wenigstens für Heribert.